Zahnlücke

Kita aus Lichtenberg




 

Ziele und unser pädagogisches Verständnis 

Als Ziel unserer pädagogischen Arbeit sehen wir die Schaffung einer Atmosphäre, die den Kindern Sicherheit, Kontinuität, Geborgenheit und Verlässlichkeit gibt. Kinder haben ein natürliches Bedürfnis nach Bildung und Entwicklung und ein Recht darauf, auf ihrem Weg kompetent begleitet und unterstützt zu werden.

Unsere Arbeit orientiert sich am Berliner Bildungsprogramm und den Rechten der Kindern. 

Lernen und Förderung der Kreativität 

Durch die Altersmischung der Kinder, unsere offene Arbeit, findet gegenseitiges Lernen statt. Ältere Kinder lernen Rücksicht zu nehmen, Verantwortung für jüngere zu übernehmen, Hilfe anzubieten und Vorbild im positiven Sinne zu sein. Die jüngeren Kinder lernen, sich Hilfe von den älteren zu holen, lernen auch durch Nachahmung. Die Erzieher /innen geben Hilfestellungen und Anregungen. Sie bringen den Kindern neues Wissen einfühlsam nah. Um neue Denkinhalte hervor zu bringen, bezieht sich die Kreativerziehung nicht nur auf das bildnerische Gestalten, sondern ermutigt in allen Lebensbereichen die Kinder zu motivieren.
Zur Förderung der Kreativität finden Kinder bei uns Raum, Zeit und vielfältiges Material zur Sinneswahrnehmung und zum Experimentieren. Wir schaffen eine Atmosphäre, in der die Kinder die Sicherheit haben, dass ihr Handeln ernst genommen und die Ergebnisse wertgeschätzt werden. Die Kinder haben bei uns die Möglichkeit, sich mit den unterschiedlichsten Materialien vertraut zu machen und werden ermuntert damit zu experimentieren. Wir regen die Kinder liebevoll zu freien und angeleiteten gestalterischen Arbeiten an.

 

Konfliktstrategien 

Konflikte gehören zum Leben, nehmen unter anderem eine große Bedeutung für die soziale Entwicklung ein.
Die Kinder werden angeleitet, sich bei entstandenen Konflikten verbal auseinanderzusetzen und die Probleme für alle Beteiligten zufrieden stellend zu lösen. Durch die Hilfe der Erzieher /innen werden die Kinder befähigt, zukünftige Konflikte selbstständig zu klären.

 

Verbunden mit der Umwelt 

Wir möchten den Kindern einen sorgsamen Umgang mit Natur und Umwelt vermitteln.
Wir legen Wert darauf, dass die Kinder die Lebewesen um sie herum, Tiere und Pflanzen, achten. Bei Ausflügen in die Natur werden die Kinder angeleitet, sorgsam mit ihr umzugehen, z.B. Pflanzen nicht zu beschädigen, Tiere nicht zu stören und keinen Abfall zu hinterlassen. Sie lernen auch wie man Müll trennen soll.

Die kleine zu uns gehörenden Gartenfläche können die Kinder als Möglichkeit nutzen, sich unter Anleitung aktiv an der Pflege unser Kräuterpflanzen und Obststräuchern zu beteiligen.

 

 

Die Eingewöhnung

 Die Eingewöhnung ist häufig die erste Trennungsphase von den Eltern und ist ein großer Schritt, sowohl für das Kind als auch für seine Eltern. In der offenen Arbeit ist die Eingewöhnung sehr bedeutungsvoll, denn es gibt nicht nur viele pädagogische Fachkräfte, sondern auch viele verschiedene Räumlichkeiten, in denen es sich zu orientieren gilt. Auch Abläufe und Zuständigkeiten variieren und sind manchmal nur durch direktes Erleben nachvollziehbar. Eingewöhnung braucht daher Zeit und muss intensiv und nachhaltig erfolgen.